Kreuz­band & Meniskus

Kreuz­band- und Menis­kus­ver­let­zun­gen pas­sie­ren häu­fig bei Sport­ar­ten wie Fuß­ball oder Schi­fah­ren. Sehr sel­ten sind es Ver­let­zun­gen, die durch Ein­wir­kung einer zwei­ten Per­son pas­sie­ren. Viel häu­fi­ger ist es ein unvor­sich­ti­ger Dreh­schritt über den Ball bzw. ein Ver­kan­ten der Schi was zum Ver­dre­hen des Knie­ge­lenks führt. Vie­le die­ser Ver­let­zun­gen könn­ten durch geziel­tes Trai­ning von Kraft und Koor­di­na­ti­on ver­hin­dert wer­den. Lei­der wird zu sel­ten auf die­ses spe­zi­el­le Prä­ven­ti­ons­trai­ning eingegangen.

Obwohl vie­le geris­se­ne Kreuz­bän­der ope­riert wer­den, ist es wis­sen­schaft­lich bewie­sen, dass nicht jedes geris­se­ne Kreuz­band ope­riert wer­den muss*. Die Ent­schei­dung ob ope­riert wird oder nicht, soll­te mit dem jewei­li­gen Arzt und The­ra­peu­ten bespro­chen wer­den. Unter­su­chun­gen haben gezeigt, dass auch Leis­tungs­sport­ler mit geris­se­nem Kreuz­band ohne Ope­ra­ti­on wie­der auf ihr altes Leis­tungs­ni­veau zurück­keh­ren kön­nen und das mit einer Chan­ce von 50 Prozent*.

Ob du dich nun für eine Ope­ra­ti­on ent­schei­dest oder nicht, liegt schluss­end­lich bei dir. Ärz­te und The­ra­peu­ten kön­nen dich hier nur beraten.

Fakt ist, ob mit oder ohne OP – OHNE TRAI­NING WIRD’S NIX.

Unter­su­chun­gen haben gezeigt, dass die Pha­se vor der Ope­ra­ti­on am bes­ten mit geziel­tem Trai­ning für Kraft und Koor­di­na­ti­on genützt wird. Haben dei­ne Mus­keln genug Kraft und wis­sen sie, wann genau was zu tun ist (Timing & Koor­di­na­ti­on) ver­bes­serst du das Ergeb­nis nach der Ope­ra­ti­on merk­lich. Man­che unse­rer Pati­en­ten, wel­che schon für eine OP gelis­tet waren, haben sich im Lau­fe ihres Trai­nings­pro­gram­mes ent­schie­den nicht zu ope­rie­ren und konn­ten ohne Pro­ble­me wie­der zurück in den Sport & All­tag kehren.

Ein wei­te­rer wich­ti­ger Punkt ist – eine Ope­ra­ti­on ersetzt kein Rehabilitationstraining.

Lei­der wis­sen nur sehr weni­ge, was geziel­tes Trai­ning bedeu­tet. Geziel­tes Trai­ning bedeu­tet nicht zwi­schen Zäh­ne­put­zen und Abend­lek­tü­re kurz ein paar Knie­beu­gen zu machen. Kraft­trai­ning zielt dar­auf ab kräf­ti­ger zu wer­den. Und im Fall eines Kreuz­band­ris­ses soll­test du so kräf­tig wie mög­lich wer­den. Da führt kein Weg vor­bei an Trai­ning mit Zusatz­ge­wich­ten. Trai­ning mit dem eige­nen Kör­per­ge­wicht ist gut, um die rich­ti­ge Koor­di­na­ti­on zu erler­nen, jedoch nicht genug, um dei­ne Kraft auf das benö­tig­te Level zu brin­gen. Willst du also ernst­haft trai­nie­ren, brauchst du ein geziel­tes Pro­gramm mit Zusatz­ge­wich­ten. Kom­bi­niert mit dem rich­ti­gen kogni­ti­ven Koor­di­na­ti­ons­trai­ning, wel­ches dei­ne Bio­me­cha­nik ver­bes­sert, führt dies lang­fris­tig zum Ziel.

Das Per­form Phy­sio Pro­gramm Kreuz­band und Menis­kus, wur­de nach aktu­el­len sport­wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen erstellt. Im Opti­mal­fall folgt das 12 Wochen Pro­gramm auf eine Phy­sio­the­ra­pie­se­rie. Der The­ra­peut gibt dich für das Pro­gramm frei, sobald er dich dafür bereithält.

Dann liegt es an dir dei­ne Kraft und Koor­di­na­ti­on zu ver­bes­sern, denn trai­nie­ren kön­nen wir lei­der nicht für dich. Wir kön­nen dich auf dei­nem 12 Wochen Trai­nings­weg beglei­ten und genau das machen wir auch. Im Opti­mal­fall trai­nierst du 2–3x pro Woche, davon soll­test du min­des­tens 2 Trai­nings­ein­hei­ten mit Gewich­ten absol­vie­ren. Trai­nie­ren kannst du in den Trai­nings­räum­lich­kei­ten von Per­form Phy­sio, zuhau­se oder auch im Stu­dio. Damit du all dei­ne Übun­gen auch rich­tig durch­führst und du dei­ne Bio­me­cha­nik zum Posi­ti­ven ver­än­derst, betreu­en wir dich ein­mal pro Woche (bzw. je nach Bedarf).

Unser Ziel ist es, dir nicht nur die rich­ti­gen Übun­gen zu zei­gen, son­dern dir die Übun­gen rich­tig zu zei­gen. Es ist näm­lich nicht sehr schwer die rich­ti­gen Übun­gen falsch durch­zu­füh­ren. Wir von Per­form Phy­sio sind spe­zi­ell aus­ge­bil­de­te Phy­sio­the­ra­peu­ten, die sich inten­siv mit dem The­ma Trai­ning und Trai­nings­the­ra­pie aus­ein­an­der­ge­setzt haben. Die­ses Wis­sen geht über das Stan­dard­wis­sen vie­ler ande­rer Trai­ner hin­aus, da wir auch die Patho­lo­gie und die Wund­hei­lung beach­ten müs­sen, bzw. auch even­tu­el­le Schmer­zen berück­sich­ti­gen. Wir wol­len uns für den Pati­en­ten Zeit neh­men und freu­en uns, wenn sich am Ende der Erfolg ein­stellt. Daher ist es auch uns sehr wich­tig, dass DU weißt, was du beim Trai­ning beach­ten musst.

Falls wir dein Inter­es­se geweckt haben und du Inter­es­se am PPP Kreuz­band & Menis­kus hast, bzw. du an unse­ren ande­ren Pro­gram­men inter­es­siert bist, dann mel­de dich ein­fach bei uns. Wir kön­nen das wei­te­re Vor­ge­hen besprechen.

Dein Per­form Phy­sio Team

Share on facebook
Facebook 
Share on twitter
Twitter 
Share on linkedin
LinkedIn 

ähn­li­che Beiträge:

Scroll to Top