Wichtige Informationen
zum Ablauf, Abrechnung,...

Checklist:

1. Überweisung (in der ersten Einheit)
2. Angemessene Kleidung (siehe unten)
3. Badetuch
4. Sportschuhe, wenn notwendig
5. Motivation
6. Antworten auf die unten angegebenen Fragen

Selber zahlen, Krankenkasse, Rückerstattung,
Dauer der Einheiten,...?

Wie die meisten Wahlphysiotherapeuten habe auch wir als “Wahlphysiotherapeuten” keinen direkten Vertrag mit den Krankenkassen. Da wir allerdings als Therapeuten im österreichischen Gesundheitsregister gelistet sind, können unsere Patienten eine teilweise Rückerstattung von der jeweiligen Krankenkasse einfordern. Die Höhe der Rückerstattung hängt von der jeweiligen Krankenkasse ab.

Abgerechnet wird nach der letzten Therapie-Einheit. Du bekommst von uns eine Honorarnote mit den nötigen Infos. Aufgrund der rechtlichen Situation bezüglich Registrierkasse, können wir keine Barzahlungen annehmen.

Die Dauer der Einheiten ist von der jeweiligen Überweisung abhängig. Meistens werden von Ärzten 6×30 Minuten oder auch 6×45 Minuten verschrieben. In seltenen Fällen auch 10×30 Minuten.

Unabhängig von der Verordnung beträgt die Dauer der Erstuntersuchung immer 45 Minuten. Dies erlaubt uns einen genaueren Status ihrer Beschwerden zu erheben und dich gleich mit den ersten Heimübungen “ins Training” zu schicken.

Was ist mitzubringen? Überweisung, Befunde, Kleidung,...?

Als Physiotherapeut darf Ich in Österreich nur auf Anweisung des Arztes handeln. Das bedeutet, dass beim ersten Termin eine Überweisung vom Hausarzt/Facharzt/Krankenhaus mitgebracht werden muss.

Wenn bereits andere Untersuchungen/Behandlungen durchgeführt wurden und aktuelle Befunde vorhanden sind sollen Sie diese zur ersten Therapieeinheit mitbringen.

Weiters bringe bitte immer ein Badetuch zu den Therapie-Einheiten mit, damit du es bei Untersuchung und Behandlung auf meiner Liege immer schön gemütlich hast.

Kleidung:

Um eine genaue physiotherapeutische Untersuchung durchführen zu können ist es notwendig, dass der Patient in der Unterwäsche untersucht wird.

Patienten mit Problemen im Nacken-/Schulterbereich ziehen für die Untersuchung das T-Shirt aus, damit die gesamte Wirbelsäule und der Nacken-/Schulterbereich frei ist.

Patienten mit Problemen im unteren Rücken bzw. Hüftbereich ziehen für die Untersuchung Hose, Socken und T-Shirt aus, damit die Statik des gesamten Körpers befundet werden kann.

Patienten mit Problemen von Sprunggelenk und Knie sollten eine nicht zu weite, kurze Hose tragen.

Für die weiteren Behandlungen ist lockere Kleidung notwendig. Bei Sprunggelenk, Knie und Hüftproblemen sind Sportschuhe (mit bodenfreundlicher Sohle) von Vorteil.​

Antworten auf Fragen die mich interessieren:

Diese Antworten auf diese Fragen sind enorm wichtig für uns in deinem Therapie-Prozess. Sie geben mir Aufschluss wo wir anfangen und wo wir hinarbeiten sollen. Mach dir unbedingt Gedanken über diese Antworten und wir werden sie in der ersten Therapie-Einheit besprechen.​
1. Was ist dein Hauptproblem, warum du heute zur MSK Physiotherapie kommst?
2. Was ist, deiner Meinung nach, der Grund für deine Beschwerden?
3. Was wird dir, deiner Meinung, helfen deine Beschwerden in den Griff zu bekommen?
4. Welche Dinge/Aktivitäten/Arbeiten kannst du zur Zeit nicht tun, die du jedoch tun möchtest oder tun sollst?
5. Welches Ziel müsstest du erreicht haben, dass du keinen Arzt oder MSK Physiotherapeuten mehr brauchst?
Scroll to Top