Ellbogen­schmerzen

Ell­bo­gen­schmer­zen beim Grei­fen, Tra­gen oder bei der Arbeit mit der Maus am PC? Ten­nis- oder Gol­fer­ell­bo­gen obwohl du viel­leicht kein Golf oder Ten­nis spielst? Schmerz­me­di­ka­men­te, Infil­tra­tio­nen mit Cor­ti­son, Ultraschall…?

Den meis­ten Pati­en­ten mit Ell­bo­gen­be­schwer­den kommt das bekannt vor. Sol­che Beschwer­den ent­ste­hen meis­tens durch aku­te oder durch chro­ni­sche Über­las­tung der Seh­nen­an­sät­ze am inne­ren oder äuße­ren Ell­bo­gen. Frü­her nahm man an, dass Ent­zün­dungs­pro­zes­se hier das Haupt­pro­blem sind, jedoch hat die For­schung der letz­ten Jahr­zehn­te gezeigt, dass Ent­zün­dun­gen nur in der Anfangs­pha­se eine Rol­le spie­len. Folg­lich kommt es zu Ver­än­de­run­gen der Seh­nen­struk­tur, wel­che ihre Fähig­keit ver­liert Belas­tun­gen zu tole­rie­ren ohne Schmerz zu ver­ur­sa­chen. Es besteht also meist nicht die Gefahr, dass die­se Seh­ne reißt, son­dern dass sie früh­zei­tig Alarm schlägt, wenn sie belas­tet wird.

The­ra­pie der Wahl soll­ten hier nicht Infil­tra­tio­nen mit Cor­ti­son sein, son­dern klas­si­sche MSK Phy­sio­the­ra­pie mit einem geziel­ten Pro­gramm aus Trai­nings­the­ra­pie und manu­el­ler The­ra­pie. Eine Infil­tra­ti­on zeigt hier zwar kurz­fris­ti­ge Bes­se­rung, jedoch zeich­nen sich schlech­te­re Lang­zeit­er­geb­nis­se ab. Auch die Kom­bi­na­ti­on von Infil­tra­ti­on und Phy­sio­the­ra­pie zeigt schlech­te­re Ergeb­nis­se als die allei­ni­ge Phy­sio­the­ra­pie. Die MSK Phy­sio­the­ra­pie ist beim Ten­nis­ell­bo­gen also König und soll­te vom Arzt sobald wie mög­lich ver­ord­net werden.

Der gut aus­ge­bil­de­te MSK Phy­sio­the­ra­peut soll­te den Ell­bo­gen aus­führ­lich unter­su­chen und anhand der Ergeb­nis­se ein indi­vi­du­el­les The­ra­pie­pro­gramm erstel­len, wel­ches aus Trai­nings­the­ra­pie und manu­el­ler The­ra­pie besteht.

Wei­ters soll­te der The­ra­peut auch die Ner­ven des Armes und die Hals­wir­bel­säu­le unter­su­chen, denn oft liegt hier die Wur­zel des Pro­blems. Auch wenn die Hals­wir­bel­säu­le momen­tan nicht schmerzt, kann sie trotz­dem Beschwer­den im Ell­bo­gen aus­lö­sen bzw. ver­stär­ken. Dies liegt dar­an, dass die drei wich­tigs­ten Arm­ner­ven aus der Hals­wir­bel­säu­le ent­sprin­gen und unter dem Schlüs­sel­bein durch zum Ell­bo­gen und wei­ter zur Hand zie­hen. Wird der Nerv im Bereich der Hals­wir­bel­säu­le oder im Bereich des Schlüs­sel­beins gedrückt, kann dies zu Beschwer­den wei­ter unten im Ver­lauf führen.

Immer wie­der kom­men Pati­en­ten in unse­re Pra­xis mit Beschwer­den im Ell­bo­gen oder der Hand. Sie wur­den bereits durch loka­le The­ra­pie­an­wen­dun­gen behan­delt, jedoch ohne Erfolg. Für uns von Per­form Phy­sio ist das ein Zei­chen, dass wir auch die Hals­wir­bel­säu­le als Quel­le der Sym­pto­me in Betracht zie­hen müs­sen. Ein gut aus­ge­bil­de­ter MSK Phy­sio­the­ra­peut kann meis­tens inner­halb von Minu­ten her­aus­fin­den ob die Hals­wir­bel­säu­le Teil des Pro­blems ist.

Wir von Per­form Phy­sio sind spe­zi­ell aus­ge­bil­de­te Phy­sio­the­ra­peu­ten, die sich inten­siv mit dem The­ma Trai­ning und Trai­nings­the­ra­pie aus­ein­an­der­ge­setzt haben. Die­ses Wis­sen geht über das Stan­dard­wis­sen vie­ler ande­rer Trai­ner hin­aus, da wir auch die Patho­lo­gie und die Wund­hei­lung beach­ten, bzw. auch even­tu­el­le Schmer­zen berück­sich­ti­gen. Unser Ziel ist es, dir nicht nur die rich­ti­gen Übun­gen zu zei­gen, son­dern dir die Übun­gen rich­tig zu zei­gen. Es ist näm­lich nicht sehr schwer die rich­ti­gen Übun­gen falsch durch­zu­füh­ren. Wir wol­len uns für den Pati­en­ten Zeit neh­men und freu­en uns, wenn sich am Ende der Erfolg ein­stellt. Daher ist es auch uns sehr wich­tig, dass DU weißt, was du beim Trai­ning beach­ten musst. Dann liegt es an dir dei­ne Kraft und Koor­di­na­ti­on zu ver­bes­sern, denn trai­nie­ren kön­nen wir lei­der nicht für dich.

Share on facebook
Facebook 
Share on twitter
Twitter 
Share on linkedin
LinkedIn 

ähn­li­che Beiträge:

Scroll to Top